Die aktuelle silberne Pritsche des Kölner Prinzen Karneval, die seit der Karnevals-Session 1995 den jeweiligen Karnevalsprinzen durch die Session begleitet, wird durch eine neue Pritsche ersetzt werden. Zwanzig Namen passen auf eine Pritsche und Prinz Holger I. war nun der letzte, dessen Namen auf dem Exemplar von 1995 graviert wurde.

Die Stadt Köln hat gemeinsam mit der Kölner Juwelier-, Gold und Silberschmiedeinnung einen Wettbewerb ausgeschrieben. Zwei Entwürfe wurden eingereicht. Letztlich setzte sich eine sechsköpfige Gruppe aus Innungsmitgliedern durch. Jutta Grote, Gisela Nicolaysen, Ulrike Ullmann, Verena Metzen, Micha Peteler und Ingo Telkmann freuten sich über die Bekanntgabe der Jury im historischen Rathaus.

Ihre moderne Pritsche wird aus einem Blech gebogen. Darauf werden die Wappen von Stadt, Festkomitee und Senat zu sehen sein. Auf jeder Seite der Pritsche werden zehn farbige Bleche wie Konfettiregen arrangiert sein, auf denen dann die Namen der zukünftigen Prinzen eingraviert werden. In der Mitte befinden sich bunte Aramit-Kugeln (wie Billiardkugeln), die für den guten Klang sorgen. Über einen QR-Code an der Spitze gelangt man auf eine Homepage www.karneval-pritsche.koeln speziell für die Pritsche auf der bereits jetzt der Klang derselben zu hören ist.

Obermeister Bernd Drösser und Kreishandwerksmeister Nicolai Lucks freuten sich, dass sich wie bei der bisherigen Pritsche von Christian Heyden abermals Kölner Innungsmitglieder mit ihrem Entwurf durchsetzen konnten und damit auch ein Stück Kölner Stadtgeschichte schreiben.

Kontakt

Kreishandwerkerschaft Köln

  Frankenwerft 35, 50667 Köln

  Telefon: 0221 20 70 412

  Fax: 0221 20 70 442

  Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!