Administrator

Administrator

Diese Mitmach-Aktion bringt Mehrwert! Gemeinsam mit der Aktion Modernes Handwerk e. V. haben wir einen tollen Weg gefunden, wie unsere Mitgliedsbetriebe von der bundesweiten Imagekampagne des Deutschen Handwerks profitieren können: Unter dem Motto „Nebenan ist hier.“ gestaltet ein kostenfreier Grafikservice personalisierte Werbemittel im Design von „Die Wirtschaftsmacht von nebenan.“ – und das mit dem Gesicht unserer Handwerker! Die Aktion läuft vom 30. September bis zum 15. November.

Bekanntes Design mit persönlichem Charakter

Um das bekannte Kampagnendesign vor Ort für sich zu nutzen, genügen Ihr Logo und ein Foto Ihres Teams. Ob an der Ladentheke oder auf der Website – mit individuellen Geburtstagsgrüßen, Terminerinnerungen oder Stellenangeboten binden Sie online wie offline Kunden sowie Mitarbeiter und gewinnen neue dazu.

Apropos Gewinn: Zusätzlich haben alle Teilnehmer die Chance, mit ihrem Werbemotiv auf den Plakatwänden rund um den Betriebsstandort zu erscheinen. So wird Ihr Team in der gesamten Region zum Gesicht der Wirtschaftsmacht von nebenan. Bei dieser großartigen Werbemöglichkeit unterstützen uns auch die handwerksnahen Partner SIGNAL IDUNA, MEWA Textil-Management und IKK classic.

Mitmachen lohnt sich!

Alle Infos zur Aktion und zur Teilnahme gibt es unter: www.nebenanisthier.de

Unternehmensnachfolge rechtzeitig planen - Zukunft sichern

28. Mai 2019, 18:00 bis 20:30 Uhr, Kreishandwerkerschaft Köln, Frankenwerft 35, 50667 Köln

Jeder Unternehmer weiß, dass die eigene Nachfolge früher oder später unvermeidlich ansteht. Die Thematik der Nachfolge ist jedoch komplex, sie betrifft rechtliche und steuerlich Aspekte, aber auch und vielleicht noch viel mehr persönliche Umstände.

Daher wird das Thema "Nachfolge" in der betrieblichen Routine oft vernachlässigt oder zu lange hinausgezögert, mit zum Teil weitreichenden Folgen für das Unternehmen, die Unternehmerfamilie und die Mitarbeiter des Betriebes.

Diese Veranstaltung soll mit Impulsvorträgen und Praxisbeispielen die Dringlichkeit des Themas Unternehmensnachfolge beleuchten und Wege aufzeigen. Nur wer rechtzeitig plant, kann die Zukunft des Unternehmens langfristig sichern.

Programm:

17:30 Uhr Einlass 

18:00 Uhr Begrüßung 
Dr. Thomas Günther, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Köln
Dr. Werner Görg, Präsident der IHK Köln

18:15 Uhr Wer führt das Lebenswerk fort? – Ein aktueller Überblick
Prof. Dr. Frank Wallau, Dekan für den Fachbereich Betriebswirtschaft, 
Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW), Bergisch Gladbach

18:35 Uhr Der Elefant hinterlässt nach seinem Tod seine Spur, das Schaltier nur seine Schalen. Planen, organisieren, offen sprechen – rechtzeitig!
Heinz-Günther Hunold, AHW Hunold & Partner mbB Steuerberater Wirtschaftprüfer Rechtsanwälte

18:55 Uhr Podiumsdiskussion

  • Dr. Werner Görg, Präsident der IHK Köln
  • Laura Günther, Geschäftsführerin der Elektrohaus Bernhard Günther GmbH & Co. KG
  • Birgit Dircks-Menten, Geschäftsführerin der BDM Grundstücksgesellschaft GmbH, ehemals Kurpan Zimmer GmbH & Co. KG
  • Uwe Zimmer, Geschäftsführer der Kurpan Zimmer GmbH & Co. KG

Moderation: Alexander Hoeckle, Geschäftsführer International und Unternehmensförderung der IHK Köln

19:45 Uhr Get together/Austausch
20:30 Uhr Ende der Veranstaltung

Die Kreishandwerkerschaft Köln lobt wieder den Preis „Handwerker des Jahres“ aus!  Alle Kölnerinnen und Kölner, alle Kundinnen und Kunden von Kölner Handwerksbetrieben sind aufgerufen, für ihren Lieblingshandwerker zu voten. Auf der Homepage www.diebesten.koeln kann jeder den besten Handwerksbetrieb vorschlagen. Aus denjenigen Kandidaten, die die meisten Stimmen erhalten haben, wird eine hochkarätige Jury den „Handwerker des Jahres 2018“ wählen. Das Voting erfolgt mit den Partnern des Kölner Handwerks DeHoGa Nordrhein, Handelsverband NRW Aachen-Düren-Köln und Netcologne. Beim Mittelstandsempfang im Januar werden neben dem Preisträger aus dem Handwerk auch der „Händler des Jahres“ und der „Gastronom des Jahres“ vorgestellt.

Besuch der Oberbürgermeisterin bei unserem Kreishandwerksmeister

Sommertour der Oberbürgermeisterin Henriette Reker bei verschiedenen Kölner Unternehmen. Die höchste Repräsentantin der Stadt Köln besucht den höchsten Repräsentanten des Kölner Handwerks. Kreishandwerksmeister Nicolai Lucks stellt – stellvertretend für die vielen Erfolgsgeschichten des Kölner Handwerks – seinen Betrieb Wallburger GmbH vor, der sich auf die Herstellung und den Einbau von Türen und Fenstern spezialisiert hat. Die Oberbürgermeisterin zeigt sich beeindruckt: „Die Firmenbesuche waren ebenso informativ wie spannend. Die vielfältigen Erfolgsgeschichten, die in unserer Stadt geschrieben werden, sind genauso beindruckend und inspirierend wie diejenigen, die sie schreiben. Mein Ziel ist es, mich künftig noch intensiver mit Unternehmerinnen und Unternehmern auszutauschen, da ich dadurch wertvolle Einblicke in die konkreten Bedürfnisse der Kölner Wirtschaft erhalte.“


20 Dezember

Das Handwerk sagt Danke!

Vier Wochen in diesem Herbst bedankten sich alle Innungsfachbetriebe der Kreishandwerkerschaft Köln bei ihren Kunden auf besondere Art und Weise. Mit der Aktion „Danke – für Ihr Vertrauen in unser Handwerk“ zeigten sich die Betriebe erkenntlich für Treue und Loyalität, als Belohnung gab es Give-Aways und ein Gewinnspiel. Die zufriedenen Handwerkskunden freuten sich über die Aufmerksamkeiten und nahmen seit Aktionsbeginn am bundesweiten Tag des Handwerks, dem 16. September, zahlreich am Gewinnspiel teil. Mehr als 500 Gewinnspielkarten wurden von den Kunden zurückgesandt. Die handwerksnahen Partner IKK classic, MEWA Textil-Management und Signal Iduna haben als Hauptpreise ein Hotelwochenende in Berlin (MEWA), ein Tourenrad (IKK classic) und zwei Tickets für den Signal Iduna Park (Signal Iduna) gesponsert. Darüber hinaus hat die Kreishandwerkerschaft 30 Einkaufsgutscheine ausgelobt.

Der 1. Preis (Tourenrad) geht an Herrn L. Metz aus Köln, Kunde des Innungsbetriebs Contactlinsen-Institut Miguel Dohle. Gewinner des 2. Preises (Hotelgutschein) ist Herr W. Mohaupt aus Köln, Kunde des Innungsbetriebs Volker Lenz Elektromeisterbetrieb. Den 3. Preis (BVB-Tickets) hat Frau C. Schaffner aus Frechen, Kundin des Innungsbetriebs Servos Heizung Sanitär Gebäudetechnik, gewonnen.

Die Innungsfachbetriebe der Region Köln sahen die „Danke“-Aktion als willkommene Möglichkeit, neben bestehenden Kunden auch neue auf sich aufmerksam zu machen. Zudem wurde sie erfolgreich zur Mitarbeiterbindung genutzt. „Viele Handwerkskunden schätzen den hohen Standard bei der Ausführung unserer Gewerke sowie unsere Verlässlichkeit und das hohe Engagement. Unseren Innungsfachbetrieben hat es sehr viel Freude gemacht, sich für dieses Vertrauen zu bedanken“, erläutert Kreishandwerksmeister Nicolai Lucks. Die Gewinner werden postalisch über ihren Gewinn informiert.

 

(Foto: Manfred Roy; v.l.n.r. Signal Iduna-Gebietsdirektor Frank Bergemann​, IKK classic-Regionaldirektor Herbert Schmitz, KH-Hauptgeschäftsführer Dr. Thomas Günther​, Kreishandwerksmeister Nicolai Lucks​, MEWA-Mitarbeiterin Andrea Rahn)

Die Kreishandwerkerschaft Köln ruft zur Wahl „Die Besten“ auf, um den „Handwerker des Jahres 2017“ zu küren. Jeder Bürger kann seine Stimme für den seiner Meinung nach „Besten“ im Bereich Handwerk in Köln abgeben.

 

Bereits seit 2012 lobt die Kreishandwerkerschaft Köln zusammen mit den Partnern Handelsverband NRW und Dehoga Nordrhein den Preis „Bester Handwerker“, „Bester Händler“ und „Bester Gastronom“ in Köln aus. Ziel des Wettbewerbes ist es, den Mittelstand am Wirtschaftsstandort Köln zu bewerben und stärken. Gerade in großen Städten und Metropolen wie Köln sind der Einzelhandel, das Handwerk und das Gastgewerbe wichtige Bestandteile der Wirtschaftskraft.

 

Mit der Initiative „Die Besten“ soll auch das Bewusstsein der Kölner Bürger um die Bedeutung und das breite Angebot des Mittelstandes gestärkt werden. Denn neben der Wirtschaftsstruktur sind auch der Arbeits- und Immobilienmarkt und die Lebensqualität sowie Zukunftsfähigkeit einer Stadt wie Köln bedeutende Parameter, die sich aus einem starken Mittelstand ableiten.

 

Vom 01. November bis 08. Dezember 2017 hat jeder Kölner die Möglichkeit, den seiner Meinung nach „Besten 2017“ unter www.diebesten.koeln zu wählen. Neben den Stimmen der Bürger wählt eine hochkarätige Jury, bestehend aus Vertretern der verschiedenen Branchen und prominenten Kölnerinnen und Kölnern, dann „Die Besten“ aus. Die Kriterien sind neben dem Engagement für Köln auch z.B. Unternehmenskultur und -philosophie, Service und Leistung sowie Kundenzufriedenheit.

 

Die Preisverleihung findet am 29. Januar 2018 in einem feierlichen Rahmen mit geladenen Gästen aus der Kölner Politik, Verwaltung und Gesellschaft statt.

In der „Schutzgemeinschaft Köln“ arbeiten seit vielen Jahren die Kriminalpolizei Köln und ca. 25 spezialisierte Kölner Handwerksbetriebe zusammenarbeiten, um das Thema „Schutz gegen Wohnungseinbruch“ in den Blickpunkt zu rücken. Jährlich veranstaltet die Schutzgemeinschaft als Informationsveranstaltung zu diesem Thema die Kölner Sicherheitstage im Polizeipräsidium Köln. Die Fachbetriebe der Kreishandwerkerschaft und die Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle erteilen dort mit informativen Ständen interessierten Bürgerinnen und Bürger individuellen, objektiven, unverbindlichen und kostenlosen Rat.

Die 11. Kölner Sicherheitstage finden im Polizeipräsidium Köln am Freitag, 13.10. von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr und am Samstag, 14.10.2017 von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr statt.

Laut polizeilicher Kriminalstatistik wurden im Jahre 2016 in Köln und Leverkusen  4.613 Wohnungseinbrüche registriert. Insbesondere während der dunklen Jahreszeit sind Einbrecher sehr aktiv. Viele Haus- und Wohnungseigentümer wähnen sich in der trügerischen Sicherheit, dass verschlossene Türen und Fenster vor Einbruch schützen. Dabei können gebräuchliche Fenster mittels eines großen Schraubenziehers binnen Sekunden aufgestemmt werden – selbst wenn das Fenster verschlossen ist!

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um Wohnungseinbruch zu verhindern. Laut der Polizeistatistik bleiben über 40 % der Wohnungseinbrüche im Versuch stecken, und die Täter scheitern in fast der Hälfte dieser Fälle an der Sicherheitstechnik. Kreishandwerksmeister Nicolai Lucks, der auch Vorsitzender der Schutzgemeinschaft Köln ist, weiß aus vielen Kundengesprächen: „Leider machen sich viele Eigentümer erst nach einem Einbruch Gedanken über den Schutz ihrer eigenen vier Wände. Dabei kann man einiges tun, um sich vor Einbrüchen besser zu schützen!“

Die 25 spezialisierten Kölner Handwerksbetriebe der „Schutzgemeinschaft Köln“ sind Fachbetriebe aus der Tischler-Innung Köln, der Innung für Metalltechnik Köln, der Innung Köln Rollladen und Sonnenschutz und der Elektroinnung Köln. Die Betriebe müssen sich jährlich neu zertifizieren lassen, um Mitglied der Schutzgemeinschaft zu sein. Die Schutzgemeinschaft Köln wird von der Kreishandwerkerschaft Köln betreut und ist Mitglied des „Netzwerk zuhause sicher e.V.“, in der landesweit Polizeibehörden und spezialisierte Handwerksunternehmen zusammengeschlossen sind. Der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Köln, Dr. Thomas Günther, der auch stv. Vorsitzender des Netzwerkes ist, lobt die Zusammenarbeit zwischen den Polizeibehörden und den zertifizierten Fachbetrieben: „Die Polizei und die Handwerksbetriebe des Netzwerkes arbeiten landesweit Hand in Hand, um Einbrechern ihre Taten zu erschweren. Durch die Nachrüstung von Türen und Fenstern kann man sich vor Einbrüchen erfolgreich schützen“.

Wir freuen uns über Ihren Besuch und über eine Berichterstattung in Ihrer Presse. Es besteht Gelegenheit zu Foto- und Filmaufnahmen. 

06 Oktober

Neuer Rahmenvertrag mit der Rhein Energie AG

Eine starke Partnerschaft zahlt sich aus.

Profitieren Sie als Mitglied der Kreishandwerkerschaft Köln von attraktiven Sonderkonditionen für den Bezug von Strom und Erdgas für Ihr Unternehmen. Und auch bei Energiedienstleistungen der RheinEnergie sparen Sie. Das gesamte Vorteilsangebot finden Sie hier.

03 Mai

Ich gehe wählen!

 

Auch zu den Landtagswahlen 2017 nimmt die Kreishandwerkerschaft Köln wieder an der Aktion mit dem Titel "Ich gehe wählen!" teil. Die Kreishandwerkerschaft Köln will mit dem Wahlaufruf die Wahlbeteiligung zurLandtagswahl am 14. Mai 2017 steigern. Verschiedene Vertreter aus dem Handwerk haben sich für diese Kampagne zur Verfügung gestellt. Wir rufen die Kölnerinnen und Kölner auf, zahlreich ihr Wahlrecht auszuüben!

 

   

 

02 Februar

Wir bilden aus!

Ausbildung zum/zur Kaufmann/-frau für Büromanagement

Mit ca. 50.000 Beschäftigten ist das Handwerk leistungsstarker Motor der Wirtschaft und des Arbeitsmarktes in Köln - wir sorgen dafür, dass dieser Motor auf Touren bleibt. Wir erfüllen als Dienstleistungscenter den Leistungauftrag der Innungen und ihrer Fachbetriebe mit branchenübergreifendem Service und Öffentlichkeitsarbeit sowie als Spitzenvertreter des selbstständigen Handwerks für den Stadtbezirk Köln.

Wir suchen zum 01.08.2017 oder früher eine/n Auszubildende/n zum/r Kaufmann/-frau für Büromanagement.

Schwerpunkte Ihrer Ausbildung werden sein:

  • Assistenz und Sekretariat
  • Verwaltung und Recht

 

Wenn Sie mindestens über einen Realschulabschluss verfügen, in den Fächern Deutsch und Mathe mit der Note "gut" überzeugen und gewillt sind, die Ausbildung erfolgreich zu beenden, dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an:

Kreishandwerkerschaft Köln
Frau Urimare Werheit
Frankenwerft 35
50667 Köln

Gerne auch per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Seite 1 von 9

Kontakt

Kreishandwerkerschaft Köln

  Frankenwerft 35, 50667 Köln

  Telefon: 0221 20 70 412

  Fax: 0221 20 70 442

  Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!